• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Mittwoch 25 November 2020
Neuigkeiten

So kreativ können Mathe, Informatik, Naturwissenschaften und Technik sein: Das Programm COACHING4FUTURE stellte am 5. und 6. Dezember Berufe, Ausbildungswege und Studiengänge für die Welt von morgen vor. Zwei MINT-Experten waren mit interaktiven Vorträgen, Experimenten zum Mitmachen und Exponaten zum Anfassen an der Gemeinschaftsschule Schreienesch in Friedrichshafen zu Gast, um Begeisterung für MINT-Berufe zu wecken.

 

Friedrichshafen – Hartnäckige Vorurteile gegenüber naturwissenschaftlich-technischen Berufen gibt es viele. Oft fehlt auch die Vorstellung, wie der Berufsalltag in MINT-Berufen konkret aussieht. Dabei haben Mathe, Informatik, Naturwissenschaften und Technik viel zu bieten. Junge Akademiker aus diesen sogenannten MINT-Disziplinen räumen mit den Vorurteilen auf. Das Programm COACHING4FUTURE zeigt, in welchen Berufen die Mädchen und Jungen aus Friedrichshafen die Welt von morgen mitgestalten können. Es setzt sich dafür ein, mehr Jugendliche für eine naturwissenschaftlich-technische Ausbildung oder ein entsprechendes Studium zu begeistern. Von Mittwoch, 5. Dezember, bis Donnerstag, 6. Dezember, machten die beiden Coaches auf Einladung des Experten für Berufsorientierung an der Schreienesch, Daniel Elbs, an der Gemeinschaftsschule Schreienesch Station.
Wie hilft ein umweltschutztechnischer Assistent beim Recycling von Handys? Und wie erleichtern Ingenieurinnen für Medizintechnik blinden Menschen den Alltag? Das gemeinsame Angebot von Baden-Württemberg Stiftung, Arbeitgeberverband Südwestmetall und Regionaldirektion Baden-Württemberg der Bundesagentur für Arbeit zeigt, welche spannende Perspektiven Jugendliche in naturwissenschaftlich-technischen Berufen haben. Denn nach wie vor mangelt es hier an Nachwuchsfachkräften.
Mit Videoclips, Exponaten zum Ausprobieren und kleinen Experimenten geben die Coaches Chemikerin Ann-Kathrin Elger und Ingenieur Daniel Gugel einen Überblick zu aktuellen und zukünftigen Hightech-Lösungen und Berufsbildern aus der MINT-Welt. Welcher Schwerpunkt dabei gesetzt wird, entscheiden die Jungen und Mädchen der achten Klasse selbst. Zur Auswahl stehen Mobilität, Wohnen, Gesundheit, Lifestyle, Arbeiten und Umweltschutz. Rektor Kai Nopper, der selbst einige der Experimente ausprobierte, zeigte sich begeistert: "Hier wird den Jugendlichen mit modernen Medien und interessanten Versuchen richtig Lust auf Naturwissenschaften gemacht."

Schulische Veranstaltungen

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30

schulcloud login

Informationen zur Studien- und Schulberatung an Ihrer Schule finden Sie hier. informieren sie sich auf der Seite der Bundesagentur für Arbeit
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.