• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Donnerstag 22 Oktober 2020
Neuigkeiten

Liebe Eltern,

bitte geben Sie Ihrem Kind nach den Herbstferien die ausgefüllte Gesundheitsbestätigung mit. Bitte beachten Sie, dass Ihr Kind ohne die Bestätigung nicht am Unterricht teilnehmen kann.

Die Gesundheitsbestätigung wurde Ihrem Kind mit nach Hause gegeben. Hier können Sie sie nochmals herunterladen: Gesundheitsbestätigung Herbst.

Herzliche Grüße

Sieglinde Diem & Kai Nopper

Angesichts stark steigender Infektionszahlen in Baden-Württemberg wird die Maskenpflicht an weiterführenden Schulen ab kommender Woche auch auf den Unterricht ausgeweitet. "Die Erweiterung der Maskenpflicht ab Klasse 5 auf den Unterricht gilt ab einer landesweiten 7-Tages-Inzidenz von über 35", teilte eine Sprecherin des Kultusministeriums am Freitag mit. "Wir werden heute die Schulen darüber informieren, dass dies dann ab kommenden Montag zu beachten ist." Bislang gilt die Maskenpflicht ab Klasse fünf und an weiterführenden Schulen in Baden-Württemberg lediglich auf sogenannten Begegnungsflächen wie Schulfluren, Aula und Toiletten.

 

 

 

Um ein Zeichen für die Bedeutung des Schulsports gerade auch während der Pandemie-Zeit zu setzen, rief die Organisation „Jugend trainiert für Olympia & Paralympics“ einen deutschlandweiten Aktionstag ins Leben. Dabei waren alle Schulen in Deutschland aufgerufen, die Schulpausen mit Sportspielen zu gestalten, die den derzeitigen Corona-Schutz- und Hygienemaßnahmen entsprechen. Das Motto des Aktionstages lautet dementsprechend „Schulsport – aber sicher!“. Die GMS Schreienesch beteiligte sich am Aktionstag, dem 30. September, als eine von 1.273 Schulen in Deutschland.

 

Die Initiative kam aus der Sportfachschaft, die sich für eine Teilnahme der Klassen 1 bis 5 aussprach, da diese Schüler*innen sich auch während der Pause sehr gerne bewegen. Daneben aber auch, um die Bedeutung des Schulsports an der Schule hervorzuheben, zumal für ihre große Zahl an sportbegeisterten Schüler*innen ein spezielles Sportprofil eingerichtet wurde.

 

Sportlehrer Nicolai Ullrich übernahm federführend die Koordination des Aktionstag und plante Sportspiele, die den gesetzten Anforderungen entsprachen.Im Anschluss an den Aktionstag sind die teilnehmenden Schulen aufgefordert, ihre kreativen Lösungen als Bilddateien an die Organisation „Jugend trainiert für Olympia & Paralympics“ zu senden. Diese wird die vielfältigen Möglichkeiten des Schulsports in Pandemie-Zeiten an alle Schulen und die interessierte Öffentlichkeit weitergeben. Als Anreiz für die Beteiligung stellt die Organisation mit ihrem Hauptsponsor Deutsche Bahn den Einsendern mit den originellsten Schnappschüssen verschiedene Reisegutscheine in Aussicht. Weitere Sach- sowie Geldpreise für die Klassenkasse, finanziert durch weitere Sponsoren, werden ausgelost.  

10/2020 Text und Bild B. Müller

 

56 Kinder der Klassen 2 der GMS Schreienesch haben gespannt der fantasievollen Inszenierung anlässlich des Weltkindertags gelauscht. Das Materialtheater Stuttgart brachte „Wuff - Wer rettet die Welt“ auf die Bühne des Puppentheaters im Kiesel.

„Eine gefundene Geschichte“ hieß es zu Beginn des Puppentheaters im Kiesel und eine Inszenierung mit bezauberndem Clownsspiel über das Thema Teilen. Der Kinderschutzbund in Friedrichshafen organisierte anlässlich des Weltkindertages diese Aktion, um den Kindern der Schreienesch-Grundschule einen besonderen Schultag zu ermöglichen. Ingrid Pfannkuchen und Kirsten Bauermeister vom Häfler Kinderschutzbund weisen in einer Pressemitteilung auf die gelungene Kooperation hin, die zwischen dem Kulturamt mit Claudia Engemann, der Schulsozialarbeiterin für die Grundschule an der Gemeinschaftsschule-Schreienesch mit Sandra Lohr und dem Kinderschutzbund besteht.

Die 56 Kinder der zweiten Klassen verfolgten mitfühlend die Geschichte der zwei Vagabunden, die selbst wenig zum Leben hatten, aber trotzdem einem Hund ihre Herzen öffneten und ihre Salami mit ihm teilten. Plötzlich gesellten sich vier weitere Hunde zu ihnen. Jetzt war guter Rat teuer, denn um einen Hund hätten sie sich ja kümmern können, aber wie sollten sie das mit so vielen schaffen? Traurig mussten sie sich von den lieb gewonnenen Hunden trennen. Die Kinder konnten miterleben, wie der Hunger die zwei Vagabunden quälte und sie nach einer Lösung für das Problem suchten. Nun war klar, dass in der gefundenen Geschichte etwas nicht stimmen konnte. Wie hätten sich denn die Vagabunden um die Hunde kümmern können, wenn ihnen selbst das Notwendige zum Leben fehlte? Doch da kam die rettende Idee und gemeinsam mit den kleinen Zuschauern buchstabierten sie Salami und tippten die Buchstaben in einen, schon in die Jahre gekommenen, PC. Die „Bestellung“ hatte funktioniert. Wie aus heiterem Himmel kam ein Salami-Segen von oben, mit dem sie in der Lage waren, ihren Hunger zu stillen. Die Vagabunden riefen schnell die Hunde herbei und waren überglücklich, für ihre Hilfe belohnt worden zu sein. Die Themen Teilen und Mitgefühl wurden mit der Clownerie altersgerecht und fantasievoll vermittelt.

Wir sagen herzlichen DANK für die gelungene Kooperation mit dem Häfler Kinderschutzbund, dem Kulturamt FN und unserer Schulsozialarbeit der Grundschule."
 
erschienen in der Schwäbischen Zeitung 29.09.20
Die Faire Woche, 11.-25. September 2020, steht unter dem Motto „nachhaltige Produktions- und Konsummuster für ein gutes Leben“ statt.
Kreideaktion auf Schulhof mit Schriftzug: Wir tragen Fairantwortung.

Mehr als eine Milliarde Menschen leiden unter Hunger und Armut, Klimawandel und Artensterben gefährden unsere Lebensgrundlage und wachsende soziale Spannungen bedrohen in vielen Ländern die Demokratie. Die Faire Woche regt dazu an, kritisch zu hinterfragen und orientiert sich mit Lösungsansätzen an dem Ziel „Nachhaltige/r Konsum und Produktion“ – einem der 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen.

In der Fairtrade-Stadt Friedrichshafen beteiligen sich einige Akteure an der Fairen Woche mit Aktionen: Der Weltladen war am Samstag, 19. September von 9 - 14 Uhr auf dem Schlemmermarkt mit einem Kaffeestand vertreten. Als Mitmach-Aktion gab es ein Bananen-Quiz. Außerdem wurde das neue Design des Häfler Agenda-Kaffees Friederico präsentiert. 

Die Gemeinschaftsschule Schreienesch hat sich mit der Aktion „Sag es mit Kreide" an der Fairen Woche beteiligt.  Als Faire Schule machte die Klasse 7c mit Kreidesprüchen auf dem Schreienescher Schulhof auf den Fairen Handel aufmerksam. „Wir wollen uns auch in besonderen Zeiten für den fairen Handel einsetzen.“ An der Aktion waren 19 Schülerinnen und Schüler beteiligt.

Schulische Veranstaltungen

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

schulcloud login

Leitbild

Engagement
Engagement
Vielfalt
Vielfalt
Mitgestaltung
Mitgestaltung
Respektvolles Miteinander
Respektvolles Miteinander
Informationen zur Studien- und Schulberatung an Ihrer Schule finden Sie hier. informieren sie sich auf der Seite der Bundesagentur für Arbeit