• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Mittwoch 17 Oktober 2018
Neuigkeiten

Schüleraustausch unter dem Motto „Sport verbindet“

Schüler/innen und Lehrkräfte des Austauschs beider Schulen vor dem Sebilj-Brunnen in der Altstadt von Sarajevo

Gleich zu Beginn des neuen Schuljahres stand für 15 Schüler/innen der GMS Schreienesch mit dem Besuch der Schule Musa Cazim Catic in Sarajevo ein besonderes Highlight auf den Plan. Bereits vor den Sommerferien besuchten 16 bosnische Schülerinnen und Schüler der Schule Musa Cazim Catic in Begleitung ihrer Lehrerin Belma Smailagic die GMS Schreienesch für eine Woche. Da der Austausch unter dem Motto „Sport verbindet“ stand, wurden hier wie in Sarajevo nicht nur gemeinsame sportliche Aktivitäten durchgeführt, sondern auch der Besuch von diversen Sportereignissen organisiert.

Unicef-Lauf der GMS Schreienesch mit neuen Rekordergebnis


Scheckübergabe im Beisein der Schülerschaft: Im Vordergrund rechts Schulleiter Kai Nopper und Angelika Vogler-Rieger von Unicef sowie daneben die beiden Organisatoren des Unicef-Laufs Lehrer Bernd Müller und Lehrer Manfred Pöschko    Bild: Florian Baur

Wie bereits die Jahre zuvor wurde die erste Schülervollversammlung der Gemeinschaftsschule Schreienesch dazu genutzt, den Erlös des Unicef-Laufs offiziell zu übergeben. Zunächst hob Schulleiter Kai Nopper die sportliche Leistung hervor, die Schüler/innen absolvierten insgesamt nahezu 2000 Runden, was einer Gesamtstrecke von 800 Kilometern entspricht. „Eine absolute fantastische Leistung“, so Nopper.
Angelika Vogler-Rieger, Unicef-Beauftragte des Kreises Ravensburg, dankte der GMS-Schülerschaft anschließend für ihr herausragenden Engagement in Bezug auf Sponsorensuche, da die Sponsoren wiederum ihre läuferische Leistung entsprechend unterstützen. Sie berichtete von Schülern in Madagaskar, die sehr weit von unserem gewohnten Standard Zugang zu Bildung haben. Großenteils fehle es schlicht und ergreifend an Schulgebäuden. Die Erlöse des Laufes sind nun eine wertvolle Unterstützung dort wichtige Schritte voranzukommen.
Als Gastgeschenk übergab Vogler-Rieger einen Bilderband, der die dortigen Zustände abbildet und der den Schülern nun zur Ansicht in der Schulbücherei zur Verfügung steht. Sie ermutigte die Schüler/innen sich den Bildband anschauen „mit dem Buch könnt ihr euch selbst ein Bild verschaffen, wie notwendig und wichtig eure Unterstützung ist, ich danke euch.“

 

 

Am 03.Juli 2018 hatte unsere Schule Besuch von Jungschauspieler*innen aus Konstanz. Unsere drei siebten Klassen  hatten die Möglichkeit das Stück „DER DRITTE SAMURAI“ anzuschauen. Es handelte sich dabei um ein Theaterstück das von Liebe, Kampf und Gerechtigkeit erzählt, frei nach einer Japanischen Legende. Das Theaterprojekt ist eine Zusammenarbeit des Jugendzentrums Konstanz und dem freien Theater Splitter und wird gefördert durch das Kulturamt der Stadt Konstanz.

Im kommenden Schuljahr werden die Pausen um jeweils 5 Minuten verlängert!

Daraus ergeben sich geänderte Unterrichtsanfangzeiten:

1. Stunde 07.45 - 08.30 Uhr
2. Stunde 08.30 - 09.15 Uhr

Pause 09.15 - 09.35 Uhr

3. Stunde 09.35 - 10.20 Uhr
4. Stunde 10.20 - 11.05 Uhr

Pause 11.05 - 11.25 Uhr

5. Stunde 11.25 - 12.10 Uhr
6. Stunde 12.05 - 12.55 Uhr


9. Stunde 14.15 - 15.00 Uhr
10. Stunde 15.00 - 15.45 Uhr


Morgens und nach dem Nachmittagsunterricht bleiben die Buszeiten gleich.
Die restlichen Buszeiten konnten wir folgendermaßen anpassen:

> Richtung Ailingen (,,Hutherbus"): Mo. - Fr. 12.20 Uhr und 13.05 Uhr > ab Parkplatz bei der Kletterhalle
    Die Kinder kommen somit 10 Minuten später an der ,,Heimatbushaltestelle" an als bisher!

> Richtung Fischbach: Mi. + Fr. 13.10 Uhr > ab Parkplatz bei der Kletterhalle

> Richtung Eriskrich/Langenargen: Mo.- Fr. 13.05 Uhr und 13.08 Uhr > ab Jugendherberge

> Richtung Stadtbahnhof: Mo. - Fr. 12.25 Uhr > ab Berufsschulzentrum - Charlottenstraße
    Mo. - Fr. 13:08 Uhr > ab Eberhardstraße 

 

Bild und Text von Lydia Schäfer, erschienen in der Schwäbischen Zeitung

Klimawandel und ihre Auswirkungen waren Thema der Klasse 7b der Gemeinschaftsschule Schreienesch im vergangenen Schuljahr. Zusammen mit ihrer Lehrerin Desiree Schuh haben die 21 Schüler ihr Wissen zum Thema geschärft, gehen laut eigenen Aussagen nun kritischer mit dem Stromverbrauch um und haben in Kooperation mit dem Häfler Eine-Welt-Laden Ende Juni einen Carrotmob vorbereitet, bei dem sie Marktbesucher auf die Folgen des Klimawandels aufmerksam gemacht haben.

Die beiden 8ten Klassen der GMS Schreienesch verbrachten eine Woche in Folkestone, Südengland. Die Anreise erfolgte über Nacht in einem Reisebus nach Calais, Frankreich, von wo aus es mit der Fähre nach Dover ging. Am nächsten Morgen wurde dann der Zielort Folkestone, nahe Dover, erreicht. 

Beim Volleyball-Finalturnier der Grundschulen, dem "Volley-Grundschul-Cup VLW" in Stuttgart war unsere Schule erfolgreich und belegte den 4. Platz. Aus den Regierungspräsidien Tübingen und Stuttgart spielten die 9 besten Schulen gegeneinander. Jede Schule stellte 2 Teams mit jeweils 2 Spielern (+Auswechselspieler), sodass sich insgesamt 18 Mannschaften gegenüberstanden und jeder gegen jeden spielen musste. Das Team mit den meisten Punkten gewann das Turnier.

Siebtklässer/innen der GMS Schreienesch werden spielerisch über Essstörungen informiert

Im Rahmen der Projektwoche mit dem Thema Suchtprävention buchten die Klassenlehrerinnen, Eva Schaz, Yvonne Rahn und Desiree Schuh, das Theaterensemble Sakramo mit dem Stück Püppchen, um ihre Schüler/innen die Thematik spielerisch erleben zu lassen.

Beste Bedingungen beim Ski- und Snowboardprojekt - Kooperation ermöglicht kostengünstigen Aufenthalt

In Kooperation der drei Häfler Schulen, Albert-Merglen Grundschule, Pestalozzi Schule und der GMS Schreienesch, fand dieses Jahr erstmalig ein gemeinsames Winterschullandheim statt. Die Zusammenarbeit über die eigene Schule hinaus bedeutete für die organisierenden Sportlehrer/innen, Anja-Christina Laich, Markus Koenen und Daniel Elbs, zwar einen gewissen Aufwand, doch dadurch konnte den Kindern ein kostengünstiger Aufenthalt ermöglicht werden.

Fast 50 Schüler/innen der drei Schulen nahmen dieses Angebot wahr. Etwa die Hälfte der Kinder stand, wie sich herausstellte, noch nie auf Skiern oder auf dem Snowboard. Skikurse entsprechend ihres Könnens verhalfen am Ende des dreitätigen Aufenthaltes allen Kindern zu Talabfahrten in den Laternser Bergen.

Neben den Sport im Schnee waren auch die gemeinsamen Abende auf der Schnetzenhausener Hütte „Kühboden“ für alle ein Highlight. Die Sportlehrer/innen zeigten sich erfreut, wie toll sich die Schüler/innen der unterschiedlichen Schulen verstanden und kündigten an, die Kooperation gerne fortsetzen zu wollen.

Schulische Veranstaltungen

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
Datum : Donnerstag, 18. Oktober 2018
19
20
21
22
23
24
25
26

Leitbild

Engagement
Engagement
Vielfalt
Vielfalt
Mitgestaltung
Mitgestaltung
Respektvolles Miteinander
Respektvolles Miteinander